Die Nibelungen

von Friedrich Hebbel

Inhalt

Kriemhild: Auch du bist da? Wer hat denn dich geladen?
Hagen: Wer meine Herren lud, der lud auch mich! Denn ich gehör zu ihnen, wie ihr Schwert.

„Die guten Mittel sind erschöpft, es kommen
Die bösen an die Reihe, wie das Gift,
Wenn keine Arzenei mehr helfen will.“

Unsterbliche Liebe, kalter Verrat, heimtückischer Mord, blutige Rache, Treue bis in den Tod…

Der Nibelungen-Mythos handelt von Königen, tapferen Recken, unsterblichen Helden und Fabelwesen und ist doch in seiner Tragik so abgrundtief menschlich, wie kaum ein Stoff des abendländischen Kulturkreises. Kein Wunder also, dass die Liebe zwischen Siegfried und Kriemhild, König Gunthers Werben um die herrische Brunhild, der heimtückische Mord, den Hagen Tronje an Siegfried verübt und Kriemhilds blutiger Rachefeldzug mithilfe des Hunnenkönigs Etzel, uns immer wieder faszinieren und in ihren Bann ziehen.

Basierend auf dem „Nibelungenlied“ eines unbekannten Verfassers aus dem beginnenden 13. Jahrhundert, hat Friedrich Hebbel seine Theaterfassung zwischen den Jahren 1850 und 1860 geschrieben. Diese Version ist bis heute die wahrscheinlich am häufigsten gespielte auf den Theaterbühnen der Welt, was sicherlich nicht zuletzt an der Bildgewalt der Hebbelschen Sprache liegt.

Das Ensemble des Eberdinger Sommertheaters nimmt sich dieses Stoffes für die 8. Saison des Sommertheaters mit großer Leidenschaft an und bietet alle Theatermittel, von Kostüm über Sound und Bühnenbild etc. auf, um seinen Zuschauern dieses epochale Werk erfahrbar zu machen.

Trailer

Presse

Großes Werk mit einer tollen Gemeinschaftsleistung
Vaihinger Kreiszeitung am 4. 8. 2014
Zur Online-Version des Artikels gehen
Scan des Zeitungsartikels anschauen
Verdienter Beifall für Siegfried & Co
Ludwigsburger Kreiszeitung am 5. 8. 2014
Scan des Zeitungsartikels anschauen

Besetzung

KriemhildJessica Schmidt
BrunhildStefanie Bandilla
SiegfriedJens Wernstedt
König GuntherMartin Kriese
Hagen TronjeGabriel Kunert
GiselherLara Röder
GerenotJonas Jabs
VolkerAndreas Beck
Mutter UteClaudia Meub
König EtzelWolfgang Stich
Rüdega von BechelarenVeronika Wernstedt
Kleine KriemhildEileen Schmidt
WerbelStefanie Bandilla
Dietrich von BernJens Wernstedt
AlberichWolfgang Stich
FriggaVeronika Wernstedt
OtnitBenedict Schmidt
Niblungs SohnDieter Hermann
Thorsten Schmidt
WalküreJosefine Nachfolger
Lara Röder
MeerjungfrauJessica Schmidt
Lara Röder
Josefine Nachfolger

Hinter den Kulissen

RegieIna Wernstedt
RegieassistenzSina Weiß
KostümeSina Weiß
Stefanie Bandilla
KampfchoreographieDieter Hermann
Thorsten Schmidt
MaskeGabriel Kunert
Stefanie Bandilla
BühnenbildIna Wernstedt
Jessica Schmidt

Galerie