Ronja Räubertochter

Inhalt

Das Glück auf der alten Räuberburg, der Mattisfeste, ist unbeschreiblich, als Ronja – das Gewitternachtkind – auf die Welt kommt. Alle noch so rauen Räuber werden weich, wenn sie sich um sie kümmern dürfen und Grausedruden können ihr nichts anhaben, wenn sie ihr Vater Mattis beschützt. Doch das Sagen auf der Burg hat Lovis, Ronjas liebevolle und resolute Mutter. Wenn sie etwas sagt, dann werden alle Räuber und Räuberhäuptlinge ganz kleinlaut.
Die Welt außerhalb der geschützten Mattisfeste dagegen ist rau und bedrohlich. Schattenwesen lauern überall, aber wenn man keine Angst hat, dann können Sie einem nichts anhaben. Allerdings gibt es da noch die Borka-Räuberbande, die schlimmste Bedrohung von allen! Diese Hosenschisser werden regelmäßig zum Donnerdrummel gewünscht – dumm nur, dass sie dort nie ankommen… Eines Tages trifft Ronja auf einem abgebrochenen Teil der Mattisfeste auf einen gleichaltrigen Jungen. Es stellt sich heraus, es ist Birk Borkason, der Sohn des Räuberhauptmanns Borka.

Eine liebevolle Geschichte mit Kinderfreundschaft und Erwachsenenfeindschaft nimmt ganz im Sinne des literarischen Vorbildes „Romeo und Julia“ seinen Verlauf. Die Autorin Astrid Lindgren lässt ihre Geschichte, im Gegensatz zu Shakespeare, aber nicht im Verderben enden.
Nehmen Sie teil an einer frechen und liebevollen Inszenierung des Eberdinger Sommertheaters und erleben Sie mit der ganzen Familie (ab 6 Jahren) wilde Räubergesänge und -tänze und eine ganz bezaubernde Freundschaftsgeschichte.

Besetzung

RonjaAnnalena Grihn
Birk BorkasonIna Wernstedt
MattisDieter Hermann
LovisUte Großkopff
BorkaRichard Bork
UndisMirja Grumm
Glatzen-PeerSteffen Scheunpflug
Klein-KlippJürgen Reisenbüchler
GraugnomenEnsemble
RumpelwichteEnsemble
WilddrudenEnsemble

Hinter den Kulissen

RegieVeronika Wernstedt
RegieassistenzPatrick Weiß
BühnenbildVeronika Wernstedt
KostümVeronika Wernstedt
Musikalische LeitungUte Großkopff

Galerie